BIOLOGISCHE MEDIZIN

Biologische Medizin

Was ist Biologische Medizin?

Der Begriff „Orthomolekulare Medizin“, in der wortgetreuen Übersetzung die Medizin der richtigen Moleküle, geht auf den Biochemiker, Nobelpreisträger und Vitamin–C-Papst Linus Pauling zurück.Pauling defeniert den Begriff folgendermaßen: Orthomolekulare Medizin dient der Erhaltung guter Gesundheit wie auch der Behandlung von Krankheiten, indem die Konzentration Körpereigener, für die Gesundheit wichtiger Substanzen verändert werden.

Anwendung / Therapie- / Diagnosemöglichkeiten

Ein Mangel an Nährstoffen kann anhand von Blutserum, Vollblut, Urin oder Haar nachgewiesen werden.Wenn Defizite bestimmter Nährstoffe nachgewiesen oder auf Grund der Erkrankung wahrscheinlich sind, erfolgt die Zufuhr meist in isolierter Form d.h. als Nährstoffpräparate (z.B.Tabletten) oder Infusion.

Ursachen / Hintergrund & Einsatz

Die eingesetzten Substanzen sind überwiegend Vitamine und Mineralstoffe, aber auch Aminosäuren, Fettsäuren, Enzyme oder Vitaminoide (vitaminähnliche Substanzen z.B. Coenzym Q10).

Wirkung Biologische Medizin?

  • Erhöhter Nährstoffbedarf bzw. Nährstoffdefizit
  • Herz-Kreiskauferkrankungen
  • Infektionen z.B. grippaler Infekt, Herpes simplex
  • Erkrankungen des Bewegungsapparats z.b. Arthritis, Arthrose
  • Hauterkrankungen, z.B. zur besseren Wundheilung
  • Erkrankungen des Verdauungstrakts
  • Ant-Aging-Therapie gegen vorzeitiges Altern
  • Stärkung des Immunsystems
  • Entgiftung und Ausleitung von Schwermetallen

Tobias Lüders

  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • Akupunktur
  • Qigong-Tai Chi Chuan
  • Begleitende Krebstherapie

Qualitätszeichen unserer Produkte

 
Translate »